Schimmel im Schlafzimmer

Mrz 24, 2012 by     Kommentare deaktiviert    Posted under: Allgemein
Innere Mitte finden mit Yoga

© vision images – Fotolia.com

Durch Teilsanierungen und falsches Verhalten in einem Gebäude kann es vorkommen, dass sich Schimmel bildet. Vor allem das Schlafzimmer ist aufgrund seiner Verwendung sehr anfällig auf diese Schimmelbildung.

Schimmel kann schwere gesundheitliche Schäden hervorrufen, er lässt sich aber auch durch das Verhalten des Bewohners vermeiden.

 

Gesundheitliche Risiken

Die gesundheitlichen Risiken, welche der Schimmelpilz in den Wohnräumen auslösen kann sind nicht zu unterschätzen. Obwohl sie sich meist schleichend und fast unmerklich entwickeln kann nach einiger Zeit ein chronischer Zustand erreicht sein, bei dem sich die Betroffenen schlecht fühlen, ohne genau zu wissen wieso. Zu den häufigsten Problemen, welche bei einem Schimmelpilzbefall in den Wohnräumen auftauchen, gehören Erkrankungen, die auf allergische Reaktionen auf den Schimmelpilz zurückzuführen sind.

Etwa 6% der Bevölkerung ist davon betroffen. Solche allergischen Reaktionen zeigen sich vor Allem durch Probleme mit den Schleimhäuten, eine laufende Nase, juckende Augen oder häufiges Niesen. Die gleichen Allergien können aber auch Asthma hervorrufen.
Bei einer sehr hohen Belastung durch den Schimmelpilz oder bei Personen mit einem schwachen Immunsystem können auch sogenannte Mykosen entstehen. Mykosen sind Infektionskrankheiten, deren Verlauf für den Betroffenen tödlich Enden kann.

 

Gründe für die Schimmelbildung

Für die Bildung von Schimmelpilzen müssen gewisse Bedingungen erfüllt sein. Schimmelpilz braucht vor allem Feuchtigkeit, damit er entstehen kann, zudem sollte die Temperaturen nicht zu tief sein. Mangelnde Belüftung und kondensierte Feuchtigkeit gehören zu de Hauptgründen für die Schimmel im Schlafzimmer.

Ein weiterer Grund können aber auch zu kalte Räume sein, da vor Allem in den feuchten Wintermonaten die Heizungsluft den Raum austrocknen kann. Wenn nicht geheizt wird, findet diese Austrocknung nicht statt.

 

Vermeidung der Schimmelpilzbildung

Schimmelpilz lässt sich in den Wohnräumen vermeiden indem man dafür sorgt, dass die Bedingungen für den Wachstum von Schimmelpilz nicht gegeben sind. Der Raum sollte regelmässig Gelegenheit haben gut zu trocknen. Das ist durch eine gute Luftzirkulation zu erreichen. Daher sollte täglich gut gelüftet werden.

Vor allem im Schlafzimmer, wo der Körper über Nacht viel Flüssigkeit verliert, ist das ausreichende Lüften sehr wichtig. Damit die Luft auch im ganzen Raum zirkulieren kann, sollte man darauf achten, dass Möbel nicht direkt an den Wänden stehen, sondern immer genügend Platz lassen, damit auch hinter den Möbeln ein guter Luftaustausch stattfinden kann.
Auch wenn viele Menschen die Schlafräume lieber kühl halten und so besser Schlafen, sollte vor Allem in den feuchteren Monaten nicht auf ein leichtes Heizen der Räume verzichtet werden, da die Heizungswärme die Raumluft zusätzlich austrocknen kann, vor allem in den Monaten, in denen das Lüften schon aus rein energietechnischen Überlegungen eher kurz gehalten werden sollte.

Comments are closed.